Siemens spendet 110 recycelte und wieder aufbereitete Notebooks

Share on twitter
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on email

Pressmitteilung von: Siemens

Siemens spendet 110 recycelte und wieder aufbereitete Notebooks im Wert von rund 20.000 Euro für Schülerinnen und Schüler in der Region. In Erlangen übergaben Siemens-Finanzvorstand Prof. Ralf P. Thomas und der Leiter des Siemens Regionalreferats Erlangen-Nürnberg, Michael Sigmund, 50 der Notebooks symbolisch an Oberbürgermeister Florian Janik. Neben dem Kontingent für die Stadt Erlangen werden weitere 40 der Endgeräte bei Bildungsprojekten in Nürnberg eingesetzt, 20 Laptops kommen bei verschiedenen Projekten in Fürth zum Einsatz. Press Release 2020-06-29 1 Siemens AG Erlangen Notebooks für Schüler*innen in der Region
  • Siemens übergibt 110 Notebooks im Wert von 20.000 Euro an Einrichtungen im Großraum
  •  
  • Die Hardware besteht aus recycelten Altgeräten von Siemens-Beschäftigten mit aktueller Software
  •  
  • Die Gerätespenden kommen schulpflichtigen Kindern und Jugendlichen in Erlangen, Fürth und Nürnberg zugute.

Siemens spendet 110 recycelte und wieder aufbereitete Notebooks im Wert von rund 20.000 Euro für Schülerinnen und Schüler in der Region. In Erlangen übergaben Siemens-Finanzvorstand Prof. Ralf P. Thomas und der Leiter des Siemens Regionalreferats Erlangen-Nürnberg, Michael Sigmund, 50 der Notebooks symbolisch an Oberbürgermeister Florian Janik. Neben dem Kontingent für die Stadt Erlangen werden weitere 40 der Endgeräte bei Bildungsprojekten in Nürnberg eingesetzt, 20 Laptops kommen bei verschiedenen Projekten in Fürth zum Einsatz.Die Maßnahmen rund um die Corona betrafen neben der arbeitenden Bevölkerung insbesondere auch die Schulen. Mit dem Lockdown fiel für die Schülerinnen und Schüler die gewohnte Lernumgebung Schule nahezu komplett weg. Das selbständige Lernen am Computer zuhause ist dagegen zum Alltag geworden. Doch nicht alle Familien haben für jedes Kind geeignete Endgeräte oder können sich solche leisten. Die betroffenen Kinder und Jugendlichen waren damit vom Unterricht quasi ausgeschlossen.Nach einigen Anfragen von Behörden und Einrichtungen in der Region organsierte das Siemens Regionalreferat mit Unterstützung durch die unternehmenseigenen IT-Organisation die Bereitstellung von ausgedienten, wieder auf den aktuellen Standder Technik gebrachten Altgeräten.„Bildung ist ein hohes und für unsere Gesellschaft essentielles Gut“, sagte Finanzvorstand Thomas, der im Siemens-Vorstand auch Sprecher für die Metropolregion Nürnberg ist. „Computer und mobile Endgeräte gehörten zum Rüstzeug einer mehr und mehr digitalisierten Gesellschaft. Kinder sind unsere Zukunft, sie dürfen nicht abgehängt werden“, so der Top-Manager.„Ich danke Siemens ganz herzlich für dieses wichtige Engagement. Soziale Ungleichheit in der Bildung verschärft sich durch die Corona-Pandemie. Es ist ein starkes Zeichen, dass Siemens gemeinsam mit der Stadt dagegen vorgeht“, sagte Oberbürgermeister Janik. Die Computer sollen über die Jugendsozialarbeit an Schulen und die Lernstuben der Stadt an Familien weitergegeben werden, die sich die notwendige Ausrüstung nicht leisten können.Die Notebooks wurden vom gemeinnützigen IT-Dienstleister AfB gGmbH mit aktuellem Betriebssystem und Softwarepaket sowie Webcam ausgestattet. Die AfB gGmbH ist auf zertifizierte Datenvernichtung und Aufarbeitung gebrauchter Business-Hardware spezialisiert und schafft damit Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung. Die Siemens AG unterhält mit der AfB einen Werksvertrag zur sicheren und umweltfreundlichen Wiederaufbereitung der Altgeräte und unterstützt mit dieser Partnerschaft das inklusive Geschäftsmodell.Diese Presseinformation sowie ein Pressebild finden Sie unter 
www.press.siemens.com/de/de/pressemitteilung
Einer für 50: Siemens-Finanzvorstand Ralf P. Thomas (r.) übergibt Oberbürgermeister Florian Janik (Mitte) einen der insgesamt 50 Laptops, die Kindern aus Familien zu Gute kommen sollen, die sich die Anschaffung nicht leisten können. Links: Michael Sigmund, Leiter des Siemens Regionalreferats Erlangen -Nürnberg 7e7b9bcc-4988-4674-8588-af5476004bdc Laptop Spende Schulen Bayern (Region Nord)

Author: Siemens

Lesen Sie auch auf Born2Invest: Wirecard Skandal wird zu einem Problem für Fintech Unternehmen

RELATED TOPICS :

Tobias Grossman

Tobias Grossman

AKTUELLE ARTIKEL

Beliebte Artikel