Deutsche Telekom erhält Solar Impulse Efficient Solutions Label

Share on twitter
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on email

Pressmitteilung von: Deutsche Telekom

Die Solar Impulse Foundation (SIF) hat das von CloudHeat entwickelte innovative System zur direkten Wasserkühlung der Deutschen Telekom mit dem Label Efficient Solutions ausgezeichnet.
  • Neue Wasserkühlung
  • Erster Pilot auf der Magenta Gaming Plattform
  • Deutsche Telekom tritt der von Bertrand Piccard gegründeten Solar Impulse Foundation 1000+ Solutions Alliance bei

Die Solar Impulse Foundation (SIF) hat das von Cloud&Heat entwickelte innovative System zur direkten Wasserkühlung der Deutschen Telekom mit dem Label Efficient Solutions ausgezeichnet. Diese Anerkennung ist Teil der SIF-Allianz 1000+ Lösungen für den Aufbau eines Portfolios von Cleantech-Innovationen für profitable Umweltlösungen.

Technologieführerschaft ist eine der Hauptsäulen der Unternehmensstrategie der Deutschen Telekom. Das Engagement für die Reduzierung der Klimaauswirkungen auf die Umwelt bezieht sich nicht nur auf eine leistungsstarke Breitbandversorgung, sondern auch auf eine verantwortungsvolle Netzproduktion. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Bewölkung und des steigenden Datenverkehrs mit einer wachsenden Anzahl und Dichte aktiver Komponenten im Netz, ist dies eine ökonomische und ökologische Notwendigkeit. 

Die Deutsche Telekom arbeitet daher ständig an Lösungen und Anwendungsfällen, die ihre Klimaziele unterstützen und sich als kosteneffizient erweisen. Ein Beispiel hierfür ist ein neuartiges Kühlsystem. Die Kühlungsinfrastruktur in einem Rechenzentrum ist einer der größten Stromverbraucher, was gleichzeitig auch die Betriebskosten in die Höhe treibt. Um dieses Problem zu lösen führt die Deutsche Telekom einen auf Wasserkühlung basierenden „Proof of Concept“ (POC) durch, um eine saubere und nachhaltige digitale Infrastruktur aufzubauen. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit Cloud&Heat, einem Start-up-Unternehmen, das energieeffiziente, skalierbare und sichere maßgeschneiderte Infrastrukturlösungen anbietet. Clout&Heat hat ein Kühlsystem mit direkter Warmwasserkühlung und Abwärmerückgewinnung entwickelt. Es funktioniert wie folgt: Die Server sind mit einer Reihe von wassergefüllten Kühlkörpern ausgestattet, die sich direkt an den Wärme-Hotspots befinden. Bei der Kühlung der IT-Komponenten wird das Wasser auf bis zu 60Grad Celsius erhitzt, die Wärme wird energieeffizient abtransportiert und für die Gebäudeheizung wiederverwendet. Dies führt zu signifikanten Einsparpotenzialen in drei Bereichen: 1) die Onboard-Lüfter, die bis zu 25 % der Serverleistung ausmachen, können demontiert oder mit niedrigeren Drehzahlen betrieben werden, 2) die direkte Warmwasserkühlung ist energieeffizienter als die Luftkühlung, die bis zu 60 % des Stromverbrauchs von Rechenzentren ausmacht, 3) die entstehende Abwärme muss nicht ungenutzt an die Umwelt abgegeben werden, sondern kann z.B. zum Heizen von Gebäuden wiederverwendet werden.

Die Deutsche Telekom realisierte einen ersten Piloten mit einem Server der Magenta Gaming Plattform, der nun mit der neuen Technologie der direkten Wasserkühlung betrieben wird. Die Abwärme wird in den Kreislauf integriert und zur Beheizung des Gebäudes genutzt. Nach einer abschließenden Bewertung könnten weitere Anlagen dieses Typs gebaut werden. 

Aufgrund der beträchtlichen positiven Umweltauswirkungen – 42% weniger Energieverbrauch und entsprechende CO2-Emissionen – erhielt die Deutsche Telekom mit der Zertifizierung von Solar Impulse eine erste bedeutende externe Anerkennung für dieses Projekt. 

Der Beitritt zur Solar Impulse Foundation (SIF) 1000+ Solutions Alliance ist ein weiterer Beitrag zur Erfüllung der Klimaziele des Unternehmens. Die von Bertrand Piccard gegründete Stiftung Solar Impulse fördert die Entwicklung und Zertifizierung von sauberen, effizienten und rentablen Technologielösungen. Die Deutsche Telekom hat ihre erste grüne Technologielösung in den Kennzeichnungsprozess eingebracht, der von drei unabhängigen Experten aus der Industrie überprüft wurde. Die SIF’s 1000+ solutions Alliance ist eine Plattform, die den Austausch zwischen Investoren, Innovatoren und Lösungssuchenden fördert. Im Rahmen der 1000+ solutions Alliance bemüht sich die Deutsche Telekom aktiv um die Identifizierung und Förderung von Technologien, die sich positiv auf die Reduzierung von Kohlenstoffemissionen, Energiemanagement und -effizienz auswirken.

Über die Deutsche Telekom: Konzernprofil
Über T-Systems: T-Systems Unternehmensprofil


Author: Deutsche Telekom AG

 >>> Hier können Sie die komplette Pressemitteilung lesen! <<<

Lesen Sie auch auf Born2Invest: AR/VR Investment: Wie Zadar Ventures die XR Technologie nutzt, um unsere Welt nach COVID-19 zu gestalten

RELATED TOPICS :

Andreas Klein

Andreas Klein

AKTUELLE ARTIKEL

Beliebte Artikel